Die Sicherheit des Kindes im Haushalt

Kindersicherheit

Wie biete ich meinem Kind genug Sicherheit zu Hause? Unsere Kleinen möchten einfach alles erkunden! Auch mit ihren kleinen Kinderhänden kommen sie schon an fast alle Stellen – was sie aber gar nicht sollten. Unfälle stellen die größten Gesundheitsrisiken für Kinder dar. Das Bundesministerium für Gesundheit schätzt die Anzahl der Kinder, die nach einem Unfall ärztlich versorgt werden müssen jährlich auf 1,7 Millionen ein. Davon sind fast 45% Unfälle im Haushalt.

Art derKinder-Unfälle, die jährlich ärztlich behandelt worden sind

Art der Kinder-Unfälle, die jährlich ärztlich behandelt worden sind

Sicherheit im Haushalt

Wie machst Du Deinen Haushalt kindersicher?

Um deinem Kleinen Sicherheit zu bieten und vor Gefahren zu schützen, solltest Du zunächst die Wohnung aus der Sicht des Kindes betrachten und Dir einige Fragen stellen:

Was erreiche ich? Was interessiert mich?
Anschließend entfernst Du jegliche Gefahrenquellen, die in der Reichweite des Kleinen liegen

Welche Hilfsmittel brauche ich?
Stelle Deinem Kind Hilfsmittel wie Hocker oder Toilettensitze etc. zur Verfügung

Die größten Gefahrenquellen und wie Du sie vermeidest

Im Kinderzimmer

Das Kinderzimmer ist der Raum, indem Kinder am meisten unbeaufsichtigt sind. Sie spielen, toben und sind ganz in ihrem eigenen Reich. Hier ein paar Tipps, damit Du ganz entspannt auf der Couch verweilen kannst, während Dein Kleines spielt:

  • Elektrizität
    Vermeide offen liegende Kabel und Stromleitungen. Diese sollten immer unter putz oder stolpersicher montiert sein. Auch an Steckdosen solltest Du Kindersicherungen installieren.
  • Ecken und Kanten von Möbeln polstern
    Dafür gibt es spezielles Zubehör, allerdings kannst Du Kanten auch einfach mit Schaumstoff abkleben, um zu verhindern, dass sich Dein Kleines daran verletzt.
  • Möbel kippsicher montieren
    Kinder klettern gerne. Um zu verhindern, dass ein Möbelstück umfällt und sich Dein Kleines verletzt, solltest du darauf achten, dass die Möbel kippsicher montiert sind. Zusätzlich solltest du Schubladen von Möbeln sichern, um zu vermeiden, dass diese herausfallen.
  • Fenster und Balkone sichern
    Fenster und Balkontüren können mit abschließbaren Griffen oder mit Riegeln gesichert werden, um zu verhindern, dass das Kind sich herauslehnt. Außerdem solltest Du darauf achten, dass auf dem Balkon keine Kletterhilfen wie Blumentöpfe oder Stühle stehen und das Kind niemals unbeaufsichtigt lassen.
  • Stolperfallen vermeiden
    Da Kinder gerne rennen – und dabei selten auf ihre Umgebung achten – solltest Du Stolperkanten von Teppichen und Läufern und herumliegendes Spielzeug unbedingt beseitigen und aufräumen.

 

In der Küche

Hier dampft es, es brodelt, es duftet. Mama zaubert die leckersten Gerichte – interessanter geht es kaum! Die Küche ist zudem einer der meist genutzten Räume unserer Haushalte. Sicherheit ist hier besonders wichtig:

  1. Putzmittel, elektrische Geräte und spitze Gegenstände außer Reichweite aufbewahren
    Putzmittel können Vergiftungen und Verätzungen hervorrufen, deshalb sind sie in einem verschließbaren Schrank besser gelagert. Elektrische Geräte und spitze Gegenstände stellen ebenfalls eine erhabliche Gefahr dar, und sollten deshalb nicht in Reichweite des Kindes aufbewahrt werden. Auch die Kabel elektrischer Geräte dürfen nicht herunterhängen.
  2. Herd und Backofen sichern
    Für Herd und Backofn gibt es Herdgitter und Fensterschutz. So vermeidest Du Verbrennungen.
  3. Spielecke
    In der Küche kann eine kleine Spielecke, weiter weg vom Herd, die Aumerksamkeit des Kleinen auf sich lenken. Mit einer kleinen Spielküche kann Dein Kind selbst zum Sternekoch werden, während Du etwas zu Essen zauberst.

 

Im Badezimmer

Hier duftet es, und mit Wasser kann man hier auch spielen – für Kinder ein Paradies! Aber auch hier gibt es ein paar Tipps, um Deinem Kind mehr Sicherheit zu bieten:

  1. Das Kind nie unbeaufsichtigt lassen
    Auch in niedrigem Wasser in der Badewanne könnte das Kind ertrinken, deshalb ist es sehr wichtig, dass Du das Kind nie allein im Badezimmer spielen lässt.
  2. Rutschfeste Matten
    Dort, wo Fliesen und Wasser zusammentreffen entsteht meistens eine Rutschgefahr. Nutze am besten Vorleger im Bad und Anti-Rutsch-Matten in der Badewanne.
  3. Amaturen sichern
    Stelle Boiler so ein, dass das Wasser nicht heißer als 50°C wird, damit sich Dein Kind nicht verbrüht.
  4. Medikamtente und Technik außer Reichweite aufbewahren
    Jegliche Medikamente und elektronische Geräte wie beispielsweise der Föhn sollten in einem Hängeschrank aufbewahrt werden.

Kommentare

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 Kinderzimmer.de

or

Melde dich mit deinen Zugangsdaten an

or    

Forgot your details?

or

Create Account