Kinder Selbstverteidigung

Selbstverteidigung für Dein Kind

Ratgeber und Tipps zum Thema Kinder Selbstverteidigung

Viele Kurse für “Kinder-Selbstverteidigung”, lassen die Kids im glauben, dass sie mit Erwachsenen fertig werden könnten und sich eher dem gegenüber behaupten müssten, obwohl sie körperlich unterlegen sind.

Oftmals wird den Kleinen nicht beigebracht in Notsituationen einfach wegzulaufen, was in den meisten fällen die klügere Entscheidung wäre.

Diese Annahmen und Vorwürfe wurden schon vor Jahren von Polizei und Betroffenen widerlegt.

Selbstverteidigung im Grundschulalter?

Immer häufiger werden für Kinder Kurse zur Selbstverteidigung angeboten. Doch oft fragen sich Eltern, ob sich das überhaupt lohnt.

Der Besuch eines solchen Kurses ist Grundsätzlich immer eine gute Idee, denn er stärkt das Selbstbewusstsein Deines Nachwuchses. Selbstbewusstsein ist das richtige Stichwort: Die meisten Kurse bringen Deinem Kind eher ein selbstbewussteres Erscheinungsbild, als ausgefallen Kampftechniken bei. Es sind keine besonderen Techniken, sondern Strategien, die den Kinder dabei helfen Situationen, die gefährlich erscheinen, zu vermeiden und sich dementsprechend zu verhalten.

Das laut schreien, die Aufmerksamkeit anderer Menschen zu erlangen und weglaufen ist besser, als die direkte Selbstverteidigung, so auch, wenn das Gegenüber (Angreifer) stärker und größer ist.

Diese Handlungsweisen müssen in den Kursen mehrmals geübt werden. Realitätsnahe Rollenspiele dienen bei den Kursen zum Üben.

Selbstbewusstes Auftreten

Um erst gar nicht in gefährliche Situationen zu geraten, trainieren die Kids ein selbstbewusstes Auftreten. Sie lernen, dass sie sich möglichst aufrecht zu halten und nicht eingeschüttet auftreten.

Selbstbewusstes Kind

Kind vor mobbing schützen?

Kinder werden weit häufiger von gleichaltrigen Kindern angegriffen, gemobbt, geschlagen und gehänselt. Durch ein regelmäßiges Training kann man das eigene Kind vor solchen übergriffen schützen. Neue Verhaltensweisen und ein gestärktes Selbstbewusstsein schützen Tochter oder Sohn vor solchen Übergriffen.

Zu einem gestärkten Selbstbewusstsein – Freude am Training!

In aller Regel sollten die Kurse und verschiedenen Übungen vor allem Spaß machen. Die Selbstverteidigung und verschiedenen Strategien können später nur dann umgesetzt werden, wenn Dein Sprössling auch Freude daran hatte, da sie dann leichter verinnerlicht wurden. Zudem bietest Du Deinem Kind auch die Möglichkeit, sich Körperlich fit zu halten, so dass Du auch Übergewicht vorbeugen kannst.

Wie finde ich den richtigen Kurs?

Es werden mittlerweile Kurse die nur für Mädchen oder nur für Jungs, als auch Trainingsprogramme für gemischte Gruppen angeboten. Die Schulungen gehen ca. 20 – 30 Stunden und sind kompakt über wenige Tage oder mehrere Wochen durchzuführen.

Die Selbstverteigungskurse sind nicht einheitlich und variieren stark. Empfohlen wird: Verschiedene Angebote sorgfältig zu vergleichen.

Ausführliche Auskünfte findest Du meist bei der Polizei, an der Schule oder beim Jugendamt.

Kommentare

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 Kinderzimmer.de

or

Melde dich mit deinen Zugangsdaten an

or    

Forgot your details?

or

Create Account