Was hilft gegen Halsschmerzen bei Kindern?

Für nahezu alles gibt es altbewährte Hausmittel, doch wie sieht das bei Halsschmerzen aus? Vor allem bei Kindern ist man darauf bedacht, dass keine unnötigen Substanzen in Medikamenten enthalten sind, da greift man gern zu altbewährten Hausmitteln aus Großmutters Zeiten.

Was kann man einem Kind bei Halsschmerzen geben?

  1. Flüssigkeit und Ruhe
    Ein erkältetes Kind braucht vor allem zwei Dinge, nämlich Flüssigkeit und Ruhe. Wenn das Kind Ruhe bekommt, dann kann sich das Immunsystem des Kindes voll auf die Bekämpfung der Krankheitserreger konzentrieren. Bei Halsschmerzen ist die Befeuchtung der Schleimhäute enorm wichtig. Ein trockener Hals allein tut schon weh. Hier sind natürlich warme Getränke vorteilhaft. Bei Kleinkindern, die noch gestillt werden kann etwas Wasser hinzugegeben werden.
  2. Frische Luft
    Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind bei einer Erkältung oft an die frische Luft kommt. Die trockene Luft in Räumen tut dem Kind nicht gut. Dies gilt aber nur dann, wenn das Kind kein Fieber hat, dann ist Bettruhe angesagt!
  3. Gurgeln
    Gurgeln mit Salzwasser löst den Hals vom Schleim. Das sollten Sie aber nur mit Kindern über 3-4 Jahren machen.
    Sollte das Kind das Salzwasser nicht vertragen oder nicht mögen, so kann hier auch auf Salbeitee ausgewichen werden.
  4. Hustenbonbons gegen Halsschmerzen
    Hustenbonbons helfen nicht nur gegen Husten, sondern können auch Halsschmerzen lindern. Hier sollten Sie natürlich darauf achten, dass die Hustenbonbons für Kinder geeignet sind. Bei Fragen hierzu können Sie sich an Ihren Apotheker wenden.
  5. Fieber und Halsschmerzen
    Kommt zu den Halsschmerzen noch Fieber hinzu, so ist ein Arztbesuch sicherlich sinnvoll! Wer das Fieber vor dem Arztbesuch jedoch noch senken möchte, der kann hier auf Wadenwickel zurückgreifen. Diese sollten zwar kalt sein, aber nicht unter 6-7 Grad Celsius.
  6. Das Empfinden des Kindes
    Verlassen Sie sich immer darauf, was das Empfinden des Kindes sagt. Auch wenn Sie der Meinung sind, dass beispielsweise Flüssigkeit und Ruhe die richtigen Mittel sind, so sollten Sie trotzdem darauf achten, was das Kind meint. Wenn das Kind sagt, dass es hilft, dann sind Sie auf dem richtigen Weg.
    Was wenn alles nicht hilft?

    Wenn die Halsschmerzen nach 1-2 Tagen nicht von selbst verschwindet, dann ist ein Arztbesuch ebenfalls unumgänglich! Natürlich können zu Beginn noch Hausmittel getestet werden, jedoch hilft gegen hartnäckige Erreger selbst das beste Hausmittel nur sehr wenig.
    Warten Sie also nicht zu lange, bis Sie einen Arzt aufsuchen!Noch ein Tipp:

Kommentare

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2017 Kinderzimmer.de

or

Melde dich mit deinen Zugangsdaten an

or    

Forgot your details?

or

Create Account